Sehenswert! Shaquille nach Startverlust leichter Sieger im Commonwealth Cup

Die englischen Kommentatoren geizten nicht mit Superlativen, als der von Julie Camacho vorbereitete Shaquille beim königlichen Meeting in Ascot im Commonwealth Cup den Zielpfosten als erstes passiert hatte. Vom Ritt des Meetings war die Rede, und damit hatten sie keineswegs Unrecht.

Denn so wie der dreijährige Hengst die geforderten 1200 Meter in der Gruppe I-Prüfung bewältigt hatte, das war wirklich sehenswert. Nach einem total verpatzen Start fand sich der Charm Spirit-Sohn zunächst auf dem letzten Platz wieder, doch irgendwie schaffte es Siegreiter Oisin Murphy seinem Partner derart viele Reserven zu entlocken, dass er nicht nur am gesamten Feld vorbeiflog, sondern auch den lange führenden Totofavorit Little Big Bear noch sicher einzuholen und stehenzulassen.

10:1 notierte der Sieger am Toto, der bei sieben Starts nun sechs Mal gewonnen hat. Der Start am Freitag war sein erster auf Top-Level, nachdem er zuvor leicht auf Listenparkett gesiegt hatte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy