Rothschild-Sieg im “Rothschild” – Erster Gruppe I-Sieg für Pouchin

Nicht nur in München stand am Sonntag eine Gruppe I-Prüfung auf der Karte. Auch in Deauville ging es in der höchsten Klasse zur Sache, allerdings ist der Prix Rothschild (300.000 Euro) über die Meile den Stuten vorbehalten.

Im Gegensatz zu München, wo Nations Pride gewinnen konnte, musste sich Godolphin dieses Mal mit dem Ehrenplatz zufriedengeben, denn die von Andre Fabre trainierte Außenseiterin Mqse De Sevigne (12,7) konnte es am Ende einen Tick besser als ihre Trainingsgefährtin Life In Motion (Mickael Barzalona), die am Toto ebenfalls nur als Außenseiterin galt. Rang drei belegte Sauterne vor der Favoritin Remarquee. Für Alexis Pouchin war es der erste Gruppe I-Sieg seiner Laufbahn.

“Das bedeutet mir sehr viel. Das bewegt mich wirklich. Ich habe Freunde und Familie hier und ich bin so froh, dass mit vielen Menschen, die mir wichtig sind, erleben zu dürfen. Wir hatten eigentlich einen guten Rennverlauf, aber das Finish war sehr eng, so dass ich erst gar nicht ganz sicher war, ob wir wirklich gewonnen hatten. Und sie war ja schon so oft Zweite”, so Pouchin gegenüber GaloppOnline.de.

Die Siegerin, eine vierjährige Siyouni-Tochter, steht im Besitz von Baron Edouard De Rothschild. Eine passendere Siegerin hätte es also im Prix Rothschild kaum geben können. Das Rennen hieß ursprünglich Prix d’Astarté, wurde im Jahr 2008 in Erinnerung an den Besitzer und Züchter Guy de Rothschild, den Vater von Edouard de Rothschild, umbenannt. 2014 gewann Rothschild bereits einmal. Damals mit Esoterique, die ebenfalls von Andre Fabre trainiert wurde.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely