Rohnes Riyak führt deutsche Dreierwette an – Barzalona reisefreudig

Nur rund 30 Minuten nach dem ersten deutschen Sieg auf der Rennbahn Le Croise Laroche gab es direkt den nächsten. Doch nicht nur das, es sollte sogar eine deutsche Dreierwette geben.

Siegreich war in dieser mit 19.000 Euro dotierten 1800 Meter Handicap-Prüfung Ralf Rohnes für Last Unicorn Racing trainierter Riyak. Unter Mickael Barzalona gewann der 3,5:1-Co-Favorit mit einem kurzen Kopf gegen Fabian Xaver Weißmeiers Lex Luthor, der unter Corentin Berge lange für die Pace sorgte. Die deutsche Dreierwette vervollständigte Marian Falk Weißmeiers Burratina, die unter Delphine Santiago länger auch um den Sieg mitmischte, aber auf den letzten Metern zurückblieb. Eine dreiviertel Länge war es im Ziel bis zum zweitplatzierten Lex Luthor. Der deutsche Drilling zahlte 8,4:1, die Dreierwette 58,8:1.

Somit lohnte sich die Reisefreudigkeit von Jockey Mickael Barzalona. Am Nachmittag ritt er nämlich noch in Chantilly, verwandelte dort zwei seiner vier Ritte. Nach dem vierten Rennen in Chantilly, welches gegen 13:25 Uhr gestartet wurde, stieg er dann ins Auto und fuhr in das rund 200 Kilometer entfernte Le Croise Laroche. Dort stieg er im zweiten Rennen gegen 17 Uhr zum ersten Mal in den Sattel.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Galopprennen in Frankreich
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers