Prix de Diane: 15 Starterinnen, dreimal deutscher Fokus

Am Sonntag wird in Chantilly der Prix de Diane, das französische Stutenderby, entschieden (zum RaceBets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt). Gleich mehrfach gibt es einen deutschen Fokus.

Andreas Wöhler schickt Lady Ewelina in Frankreichs Klassiker, Stalljockey Eduardo Pedroza wird reiten. Michael Figge hat für Romina Power Augustin Madamet verpflichtet, der mit ihr bereits in Baden-Baden siegreich war.

Gestüt Schlenderhans Tasmania, die Francis-Henri Graffard trainiert, geht mit William Buick in den Klassiker. Eine mehr als interessante Jockey-Verpflichtung.

Bauyrzhan Murzabayev steuert für seinen Chef Andre Fabre die ungeschlagene Pensee Du Jour, eine der Favoritinnen des in diesem Jahr sehr stark besetzten Prix de Diane.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste