Noch eine Saison für Superstute Honeysuckle

Mit ihrem zweiten Erfolg im Champion Hurdle, ihrem 15. Sieg beim 15. Start, schrieb die von Henry de Bromhead trainierte Superstute Honeysuckle unter ihrer ständigen Reiterin Rachael Blackmore vor einer Woche in Cheltenham ein weiteres Kapitel Turfgeschichte, und sorgte für eines der absoluten Highlights beim diesjährigen Festival im Prestbury Park.

Doch die Reise geht weiter, wie das Team der achtjährigen Sulamani-Tochter zu Wochenbeginn bekanntgab. Honeysuckle hängt noch eine Saison dran und soll im kommenden Jahr erneut ihren Titel verteidigen. Sollte ihr das gelingen, wäre sie nach Hatton’s Grace (1949-1951), Sir Ken (1952-1954), Persian War (1968-1970), See You Then (1985-1987) und Istabraq (1998-2000) das sechste Pferd, das das Champion Hurdle dreimal in Folge gewonnen hätte.

Dafür, dass ihr dieses Vorhaben gelingt, wird sie bei den Buchmachern auf der Insel aktuell für Kurse um 4,5:1 gehandelt. Favorit auf den Sieg im Champion Hurdle 2023 ist allerdings ein anderes Pferd. Nicky Hendersons Constitution Hill, der das Supreme Novices’ Hurdle mit atemberaubenden 22 Längen Vorsprung gewann, und als die künftige Nr. 1 auf der Hürdenbahn gehandelt wird. Auf den Sieg des Henderson-Schützlings im Champion Hurdle 2023 gibt es aktuell 3,5:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau