Nicholls-Starter Pic d’Orhy jederzeit Herr der Lage in Ascot Chase

Star-Coach Paul Nicholls agiert auf der Insel weiterhin in sehr guter Form. Zum Kreis seiner Sieger addierte sich am Samstag in Ascot Pic d’Orhy dazu, der als 2,6:1-Chance mit der Ascot Chase das einzige Gruppe I des Tages an seine Fahnen heftete.

Nur vier Kandidaten waren in der dem mit 175.000 Pfund dotierten Jagdrennen über gute 4200 Meter an den Start gegangen. Als Favorit war L’homme Presse angetreten, doch musste der Schützling von Venetia Williams eigentlich das gesamte Rennen über seine Niederlage anerkennen.

Während der Nicholls-Starter sofort vorne weg marschierte – und das zeitweise mit sehr großem Vorsprung – galoppierte er die ganze Zeit an zweiter Stelle. Zwischenzeitlich schien es so, als könne er die Lücke schließen, doch wird das letztlich nur eine Finte von Siegreiter Harry Cobden gewesen sein. Denn er und sein Partner konnten jederzeit wieder bequem zulegen, um am Ende nie in Gefahr zu kommen. Den Pfosten passierte er letztlich mit mehreren Längen Vorsprung auf L’homme Presse, hinter dem Ahoy Senor Rang drei belegte.

Cobden, der auf einem jetzt dreifachen Kursieger und damit wohl auf einem Bahnspezialisten saß, fuhr damit einen weiteren wichtigen Punkt im Jockey-Championat ein, dass er knapp vor Sean Bowen anführt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly