Nächster Katar-Big-Point für Hong Kong-Star Russian Emperor?

Hong Kongs zweifacher Champion der Steher, Russian Emperor, soll seinen Titel in der H.H. The Amir Trophy in Katar verteidigen. Das Rennen der lokalen Gruppe I findet am 17. Februar im Al Rayyan Park in der Hauptstadt Doha statt. Am Freitag macht sich der von Douglas Whyte trainierte Galileo-Sohn auf die Reise.

„Am Samstag wird er dann ankommen. Wir haben zunächst ein paar Canter geplant, am Dienstagmorgen soll der dann einen Galopp auf der Grasbahn absolvieren“, so Whyte über seinen Crack. „Er war ja schon einmal dort, er ist ein echter Profi, was Reisen angeht.“

Am gestrigen Dienstag absolvierte Russian Emperor in Hong Hong noch ein Barrier Trial in Sha Tin. Unter Brenton Avdulla wurde er nach 1600 Metern Dritter. “Das war ein schönes Rennen. Er ist gut gelaufen und hat auf der Geraden alles getan, was von ihm verlangt wurde“, zeigte sich Whyte zufrieden.

In der über 2400 Meter führenden H.H. The Amir Trophy könnte Russian Emperor auch auf den ehemals von Markus Klug für das Gestüt Schlenderhan trainierten Aemilianus treffen. Nach einem Verkauf steht der Holy Roman Emperor-Sohn im Besitz Scheich Mohammed Salman Al Thani und wird von Ghassim Ghazali trainiert.

2023 sicherte sich Russian Emperor das Doha-Highlight übrigens vor Warren Point, der am vergangenen Freitag in Meydan die Dubai Millennium Stakes (Gr. III) gegen den Ex-deutschen Sean gewinnen konnte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly