Mqse de Sevigne gewinnt Prix d’Ispahan-Thriller

Mit dem Prix d’Ispahan, dotiert mit 250.000 Euro, und über 1850 Meter führend, stand am Sonntag in Longchamp eine Gruppe I-Prüfung für die Mitteldistanzler auf dem Programm. Acht Pferde kamen an den Start, gewonnen wurde das Top-Rennen von der Favoritin.

Das war die von Andre Fabre für Baron Edouard de Rothschild trainierte Mqse de Sevigne. Die fünfjährige Siyouni-Tochter, die im vergangenen Jahr bereits den Prix Jean Romanet und den Prix Rothschild auf höchstem Level gewonnen hatte, setzte sich unter Alexis Pouchin als 2,5:1-Chance nach einem packenden Finish genau auf der Linie gegen den lange wie der Sieger aussehenden Wallach Horizon Dore (Patrice Cottier/Cristian Demuro) durch, hinter dem als Dritter und Vierter auch Haya Zark (Adrien Fouassier/Christophe Soumillon) und Dolayli (Francis-Henri Graffard/Stephane Pasquier) dichtauf waren.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud