Melbourne Cup-Favorit patzt bei Jahresdebüt

Chris Waller brachte am Samstag den Frankel-Sohn Soulcombe in der Drinkwise Mile in Randwick an den Start. Der Wallach, der sein Australien-Debüt letzten November in Flemington in einem Gruppe III-Rennen über 2600 Meter gab, und auf Anhieb erfolgreich war, gilt als Favorit für den diesjährigen Melbourne Cup.

Doch beim Jahreseinstand über die kurzen 1600 Meter war für Soulcombe nichts zu holen. Unter James McDonald wurde er Sechster von acht Startern. Es siegte der 1,8:1-Favorit Banju.

Chris Waller war aber nicht weiter beunruhigt, da die Meile  zu kurz war und man nun über 2000 Meter in den Randwick City Stakes am 4. März und dann über 2400 Meter in den Gruppe I Tancred Stakes, die drei Wochen später ausgetragen werden, mit Soulcome antreten wird.

Soulcombe stammt aus der Manduro-Stute Ribbons und steht im Besitz von Ozzi Kheir und Partnern. Bis Sommer letzten Jahres wurde er von William Haggas trainiert und konnte u. a. unter Hollie Doyle das Sky Bet Melrose Handicap in York gewinnen.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil