Measured Time leichter Sieger im “Jebel Hatta” – Mawj enttäuscht

Mit zwei Favoriten, die am Wettmarkt ziemlich gleich auf waren, wurde am Freitag in Meydan das zur Gruppe I zählende „Jebel Hatta“, das normalerweise erst Anfang März am „Supersamstag“ gelaufen wird, gestartet. Beide bei Kursen unter 3:1 waren Measured Time und Mawj die am höchsten eingeschätzten Pferde.

Aber nur bei Erstgenannten Godolphin-Schützling (2,2:1) sollte sich dann im Rennen auch herausstellen, dass die Wetter den Frankel-Sohn nicht umsonst auf dem Sender hatten. Nach geforderten 1800 Metern auf der Grasbahn war der Starter aus dem Quartier von Charlie Appleby unter Siegreiter William Buick eine Klasse für sich und ließ von Platz drei aus angreifend in der Geraden den am Pfosten hinter ihm platzierten Ottoman Fleet und San Donato auf den Plätzen schnell keine Chance auf mehr.

Die wie erwähnt am Toto ebenfalls stark unterstützte Mawj musste aus dem Vordertreffen im Einlauf schnell abreißen lassen und passierten den Pfosten schließlich quasi angehalten auf dem neunten und damit letzten Platz. Sie wird von Saeed Bin Suroor trainiert, der seine normalerweise starke Dubai-Form in diesem Winter noch nicht gefunden hat.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly