Maavah holt sich den Volltreffer – Schleppi weiter groß in Form

Zwar konnte die von Schleppi trainierte Maavah im letzten Jahr einen Sieg holen, doch entwickelte sie sich mit fünf zweiten Plätzen zu so etwas wie einer Ita-Königin. Trotzdem lieferte sie natürlich immer überzeugende Leistungen ab, nur der zweite Volltreffer war ihr nicht vergönnt.

Zuletzt blieb sie in Chantilly mit Platz 15 zwar deutlich unter Form, doch kam sie dort in bester Lage aufgrund einer Behinderung fast zu Fall, und diese Form konnte man somit streichen. Heute war sie in Straßburg dann endgültig mit Fortuna im Bunde und kam zu ihrem ersten Treffer seit dem vergangenen März. Für ihren Trainer war es Jahresübergreifend der sechste Volltreffer in den letzten vier Monaten.

Martin Seidl steuerte die 8,2:1-Chance des Stalles Schllau in der Gegenseite mit nur einem weiteren Konkurrenten an der Außenseite, war dann aber im Schlussbogen schnell in der vordersten Linie vertreten. In der Geraden sah man früh, dass der Sieg nur über Maavah gehen würde. Am Ende hatte sie eine Länge Vorsprung auf Waldemar Himmels Sweet Master, der als großer Außenseiter mal wieder eine formidable Leistung ablieferte. Hier saß Emilien Puillet-Roda im Sattel. Der deutsche Zwilling zahlte 63,8:1. Es war im zweiten Flachrennen der Saison in Straßburg auch der zweite deutsche Sieg.

Auf den sechsten Platz kam in der 1400 Meter-Prüfung die von Karoly Kerekes trainierte Lady Roche. Darling Jay aus dem Stall von Ralf Rohne kam auf den neunten Platz. Elfter wurde Marian Weißmeiers Prairie Glory. Christian Peterschmitts King’s Crown landete von den deutschen Pferden mit Platz zwölf am weitesten hinten. Gerald Geislers Kamino wurde vom Start verwießen, da er nicht zum Einrücken in die Box zu bewegen war.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau