Liberty Island – Kann sie den großen Equinox schlagen?

Kann sie den großen Equinox schlagen? Die Rede ist von der von Mitsumasa Nakauchida trainierten dreijährigen Stute Liberty Island.

Die Duramente-Tochter gilt bei den Buchmachern als größte Rivalin für den weltbesten Galopper im diesjährigen Japan Cup, der am Sonntag in Tokio entschieden wird.
Liberty Island ist vierfache Gruppe I-Siegerin, verlor bei sechs Starts überhaupt erst einmal. 2023 gewann sie das Oka Sho, die Yushun Himba Oaks und zuletzt das Shuka Sho, also alle drei japanischen Klassiker für die Stuten. Das ist ein Wort.

Am Sonntag tritt sie jetzt erstmals gegen die älteren Pferde an. Ist sie bereit für den großen Wurf? Nach Form in jedem Fall, doch ob es gegen Equinox reicht, steht auf einem anderen Blatt. Im Siegfall wäre Liberty Island der erste Dreijährigen-Sieger nach Almond Eye 2018. In der Geschichte des Rennens – es wird seit 1981 gelaufen – wäre sie dann auch erst das sechste in Japan trainierte dreijährige Pferd, welches das Millionen-Rennen in Tokio für sich entscheiden konnte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau