Kann State Man zur Gefahr für Constitution Hill werden?

Der von Nicky Henderson trainierte Constitution Hill ist derzeit im National Hunt-Sport das Maß der Dinge. Kaum verwunderlich, ist der Blue Bresil-Sohn bei acht Starts noch ungeschlagen, gewann unter anderem sechs Gruppe I-Rennen. Zuletzt war er im Christmas Hurdle von Kempton überlegene Ware.

Zu seinen Erfolgen im vergangenen Jahr zählt auch der Sieg im Champion Hurdle von Cheltenham. Hier soll er am 12. März die Titelverteidigung antreten. Er gilt als haushoher Favorit.

Eigentlich gibt es kaum Gründe, die gegen einen weiteren Sieg sprechen. Doch Racing Post-Journalist Tom Segal glaubt dennoch einen gefunden zu haben. Und der heißt State Man, der im Champion Hurdle 2023 als Zweiter noch ohne Chance gegen Constitution Hill war.

„Als ich mir das Champion Hurdle von 2023 noch einmal angesehen habe, da fiel mir vor allem auf, wie passiv Paul Townend auf State Man agierte, indem er ihn hinten an der Außenseite hielt und Constitution Hill so ganz einfach viele Längen Vorteil überließ“, schreibt Segal. „Er hätte ihn zwar wohl kaum schlagen können, aber State Man wurde während des gesamten Rennens nie ernsthaft gefordert. Wenn er in diesem März anders geritten wird, kommt er sicher viel näher an Constitution Hill heran.“

State Man, der von Willie Mullins trainiert wird, gilt für das Champion Hurdle als zweiter Favorit. Seit seiner Niederlage gegen Constitution Hill ist er seit drei Starts ungeschlagen, gewann Ende Dezember das Matheson Hurdle völlig souverän. Für ein großes Duell in Cheltenham scheint also alles vorbereitet.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly