Inspiral wieder da! Achter “Marois”-Sieg für Frankie Dettori

Nicht nur in Hoppegarten stand am Sonntag ein Gruppe I-Rennen an, auch in Deauville wurde ganz großer Sport geboten. Mit dem Prix Jacques le Marois (1.000.000 Euro) über 1600 Meter wurde hier der Höhepunkt des Sommer-Meetings entschieden.

Und wo, wenn nicht hier hätte die von John und Thady Gosden für das Cheveley Park Stud trainierte Inspiral zurück auf die Siegerstraße finden sollen, als in Deauville, wo sie vor gut einem Jahr den „Marois“ gewinnen konnte? Es war der bislang letzte Sieg der Klasse-Stute, die 2023 unter anderem knapp in den Queen Anne Stakes (Gr. I) unterlegen war.

Unter Frankie Dettori, der letztmalig die Chance hatte dieses Rennen Mal ein weiteres zu gewinnen, sah man die vierjährige Frankel-Tochter zunächst weiter hinten, doch mit zunehmender Distanz wurde sie immer zwingender und war am Ende eine leichte Siegerin. Hinter der Stute kam der Zweite aus dem Prix du Jockey Club, Big Rock, über die Linie, das dritte Geld sicherte sich Light Infantry, der zu seiner dritten Gruppe I-Platzierung in Serie kam. Den achten Platz belegte Angers, der in diesem Jahr in Köln das klassische Mehl-Mülhens-Rennen (Gr. II) gewinnen konnte. Er kam erstmals seit dem Sieg in Weidenpesch wieder an den Start.

Frankie Dettori, der seine Karriere am Ende der Saison beenden wird, war schon vor diesem Sieg der erfolgreichste Jockey in diesem Rennen. Es war nun sein insgesamt achter Sieg im „Marois“. Zuvor war er schon mit Dubai Millennium (1999), Muhtathir (2000), Librettist (2006), Al Wukair (2017), Palace Pier (2020, 2021) und eben Inspiral (2022) siegreich.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil