Höhere Dotierung für das Juddmonte International

Das zur Gruppe I zählende Juddmonte International wird dieses Jahr mit 1,25 Millionen englischen Pfund dotiert sein, das sind 250.000 Pfund mehr als im letzten Jahr.

Das Rennen über 2063 Meter gilt als eines der hochkarätigsten Rennen weltweit. 2020 war es sogar Longines World’s Best Race. Es ist das Highlight des Eröffnungstages des Ebor Festivals in York und wird dieses Jahr am 21. August ausgetragen.

Die Erhöhung des Preisgeldes bedeutet, dass das Juddmonte International das höchstdotierte Rennen auf dem Knavesmire in York ist. Die Unterstützung für das Rennen durch Juddmonte geht zurück bis ins Jahr 1989. Prinz Khalid Abdullah hat das Rennen in dieser Zeit zwei Mal gewonnen,  mit Frankel im Jahr 2012 und ein Jahr zuvor mit Twice Over.

Im letzten Jahr war Shadwells Frankel-Sohn Mostahdaf erfolgreich. Weitere große Sieger des Mitteldistanzrennens waren Giant’s Causeway (2000), Sea The Stars (2009), Australia (2014), Roaring Lion (2018) oder Baaeed im Jahr 2022.

Der in Deutschland im Gestüt Etzean als Deckhengst aufgestellte Japan gewann das Rennen im Jahr 2019.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp