Gruppe I-Rekordlerin Imperatriz bleibt in der südlichen Hemisphäre

Nicht nur in Neuseeland hat man mit Spannung erwartet, wie Te Akau Racing sich die nähere Zukunft ihrer achtfachen Gruppe I-Siegerin Imperatriz vorstellt. David Ellis hat sich endlich geäußert.

Leider werden die europäischen Fans nicht in den Genuss kommen, die Stute in der nördlichen Hemisphäre zu sehen. Ein Start während Royal Ascot wurde ausgeschlossen, stattdessen kehrt sie nach Australien zurück. Erstes Ziel werden die zur Gruppe I zählenden Black Caviar Lightning Stakes im Februar nächsten Jahres in Flemington sein.

Sollte sie ihre Form aus 2023 wieder abrufen können, ginge es weiter mit der Titelverteidigung in den Gruppe I William Reid Stakes in Moonee Valley und den Gruppe I TJ Smith Stakes im April während der The Championships in Royal Randwick.

Imperatriz konnte dieses Jahr sechs Gruppe I-Rennen gewinnen, das hat 2023 kein anderes Pferd geschafft.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau