Gosden-Duo soll in Riad angreifen

Ende Februar stehen in Riad wieder Renntage der Superlative auf dem Programm. Highlight ist dabei natürlich der Saudi Cup. Den gewann vor zwei Jahren Trainer John Gosden mit Mishriff. Für das diesjährige Meeting haben er und sein Sohn Thady nun aber zwei andere Prüfungen im Blick.

U.a. im Blick hat das Trainerduo das Red Sea Turf Handicap (Gr.III), für das auch der Grewe-Schützling Sisfahan eingeplant ist. Die Gosdens wollen den Godolphin-Schützling Trawlerman in die 2,5 Millionen-Dollar-Prüfung schicken. Begleitet wird Trawlerman am 25. Februar von Mostahdaf, der für den ebenfalls zur Gruppe III zählenden Neom Turf Cup vorbereitet wird.

Mumm zeigt Thady Gosden gegenüber der Racing Post vor allem für Erstgenannten: “Trawlerman war schon immer ein sehr talentiertes Pferd. Er hat sich im letzten Jahr gut entwickelt, hat das Ebor-Handicap gewonnen und sich auch danach gut geschlagen, als er am Champions Day auf vielleicht doch unpassendem Boden in die erste Liga aufgestiegen ist. Er hat eine tolle Mentalität und kann kämpfen. Er ist sehr gut in Form. Nach dem Champions Day hatte er ein wenig Urlaub, aber er hat seit Anfang des Jahres gut trainiert. Das Red Sea Handicap ist ein ideales Rennen für ihn. Er ist genau der richtige Typ für dieses Rennen.”

Trawlerman wird wahrscheinlich von Frankie Dettori geritten werden, der bereits für das Jockeys’ Challenge Meeting einen Tag zuvor gebucht ist.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau