Gordon Elliott: Acht Starter im Grand National

Am Samstag ist es wieder soweit. Dann steht auf der Rennbahn Aintree bei Liverpool das Grand National an, das berühmteste Hindernisrennen der Welt. 40 Pferde werden in dem als Handicap ausgeschriebenen Gruppe III-Rennen an den Start gehen, das über 7200 Meter führt, und in diesem Jahr mit einer Million Pfund dotiert ist (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Ein Trainer bekommt dabei vor dem Rennen richtig viel zu tun. Gordon Elliott. Denn der irische Erfolgstrainer, der mit Silver Birch 2007 und Tiger Roll 2018 und 2019 bereits dreimal den Sieger in dem Mega-Rennen stellte, muss gleich acht Pferde satteln. Delta Work, der zu den Favoriten zählt, wird von Jack Kennedy geritten, Escaria Ten ist Adrian Heskey anvertraut, Mount Ida bildet ein Team mit Denis O’Reagan, Death Duty wird unter Jordan Gainford ins Rennen gehen, der Partner von Coko Beach wird Sean Flanagan sein, Samcro wird von Sean Bowen geritten. Davy Russell wurde für Run Wild Fred als Reiter angegeben, während Farclas, der achte Starter von Elliott, unter Jody McGarvey an den Start kommt.

Sollte Elliott den Sieger in dem Millionenrennen stellen, wäre er gemeinsam mit Fred Rimell und Red Rum-Trainer Ginger McCain mit jeweils vier Siegen der erfolgreichste Trainer in der Geschichte des Grand Nationals.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil