Godolphin kauf Dubawi-Sohn für 3,6 Millionen

Am Dienstag startete in Newmarket das Book 1 der diesjährigen Tattersalls October Yearling Sale. Der Top-Seller des ersten Tages war mit 3,6 Millionen Guineas ein Dubawi-Sohn aus der Alina (Lot 148). Hazelwood Bloodstock bot den Hengst an, den sich das Godolphin-Imperium von Scheich Mohammed sicherte. Auch MV Magnier von Coolmore zeigte Interesse an dem Halbbruder von Barney Roy. Es war also wieder einmal die große Rivalität zwischen Godolphin und Coolmore, die für die Schlagzeilen des ersten Auktionstages sorgten.

MV Magnier stieg ein, als die Millionen-Grenze im Wettbieten geknackt wurde. Die Spannung stieg, als Magnier den Preis von 1,7 Millionen auf zwei Millionen Guineas pushte. Doch Anthony Stroud, der von Godolphin am Ring stand, hielt dagegen und hatte dann auch das bessere Ende für sich. Dabei hatte Magnier den Dubawi-Hengst bei 3,4 Millionen fast schon sicher, doch Scheich Mohammed, der anwesend war, wollte sich nicht gegen Coolmore geschlagen geben und legte noch einmal nach. Mit 3,6 Millionen Guineas kaufte er den bislang teuersten Jährlings-Hengst in diesem Jahr. „Er ist ein sehr athletischer Typ, hat tolle, gute Bewegungen. Scheich Mohammed hat in sich ausgesucht, er war seine erste Wahl heute“, wird Anthony Stroud zitiert. Charlie Appleby wird wohl der Trainer werden.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau