Gästemangel bei Royal Ascot? Australierin Asfoora soll aber kommen

Wie erst vor kurzem bekannt wurde, scheint es in diesem Jahr Probleme zu geben, Pferde aus dem Ausland für das Royal Ascot-Meeting zu bekommen.

Eine internationale Teilnehmerin steht seit letztem Wochenende aber fest. Die Flying Artie-Tochter Asfoora, wird am 17. April Australien Richtung Europa verlassen. Am letzten Samstag belegte sie den vierten Platz im Gruppe I The Galaxy und stellte damit die Weichen für Royal Ascot.

„Sie war großartig, es war nur ein bisschen frustrierend, 0,8 Längen geschlagen zu werden und Vierte zu werden, aber sie ist so gut gelaufen, wie sie konnte”, sagte Trainer Henry Dwyer gegenüber Racing.com.

Asfoora hat bei 18 Starts acht Mal gewinnen können, darunter mehrfach auf Gruppe II und Gruppe III-Ebene. Sie galoppierte dabei bisher 1,3 Millionen australische Dollar ein.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
Galopprennen in Frankreich
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly