Favorit Port Guillaume gewinnt Prix Hocquart

Mit dem Prix Hocquart, über 2500 Meter führend, und mit 90.000 Euro dotiert, stand am Samstag beim Meeting in Deauville eine Gruppe II-Prüfung auf dem Programm. Sechs Pferde kamen an den Start, mit dem von Jean-Claude Rouget trainierten Port Guillaume, zuletzt Fünfter im Prix du Jockey Club, dem französischen Derby, gab es dabei einen klaren Favoriten.

Der Le Havre-Sohn, der bei vier Starts dreimal gewonnen hatte, und erst im Derby erstmals geschlagen wurde, ging unter Cristian Demuro als 2,4:1-Favorit ins Rennen. Und dieser Rolle wurde der Hengst auch vollauf gerecht, denn nach einem Rennen aus dem Vordertreffen siegte der Rouget-Schützling mit drei Längen Vorsprung.

Platz zwei sicherte sich Pascal Barys Ketil knapp vor dem von Christophe Ferland trainierten Wertheimer-Hengst Pao Alto, der ein Sohn der Etzeanerin Peaceful Love ist. Charlie Applebys Godolphin-Starter Volkan Star wurde nur Fünfter.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil