Favorit Corach Rambler gewinnt Grand National

Es ist das berühmteste Hindernisrennen der Welt: Die Randox Grand National Handicap Chase von Aintree, ein als Handicap gelaufenes Jagdrennen über 6907 Meter, dotiert mit einer Millionen Pfund. 16 zum Teil legendäre Hindernisse, wie Bechers Brook, The Chair oder Valentines Brook, und 30 Sprünge liegen auf dem Weg zum Triumph, einen Weg, den am Samstag 39 Pferde (Escaria Ten war Nichtstarter) einschlugen.

Die Grand National war auch in diesem Jahr natürlich wieder ein richtiges Wetträtsel, aber die Wetter sollten am Ende das richtige Näschen haben, denn der Favorit Corach Rambler aus dem Quartier von Lucinda Russell setzte sich am Ende unter Derek Fox mehr als souverän durch. Schon unterwegs sah man den späteren Sieger im erweiterten Vordertreffen an der Innenseite gehen, während an der Spitze vor allem Mister Coffey den Takt bestimmte. Als es in die Entscheidung ging war Corach Rambler (9,0) dann auch zeitig zur Stelle und ging bald in Front, nachdem besagter Mister Coffey schon sechs/sieben Längen vor dem Feld lag, dann aber das Pensum spürte. Er wurde Achter. Gegen den Schlussakkord des Jeremy-Sohnes Corach Rambler aus dem Besitz von The Ramblers gab es dann auch letztlich überhaupt kein Ankommen. Hinter Corach Rambler, der zuletzt die Ultima Handicap Chase in Cheltenham gewinnen konnte, belegten der Außenseiter Vanilla mit zweieinviertel Längen Rückstand Rang zwei. Vierdreiviertel Längen dahinter kam der mitfavorisierte Gaillard Du Mesnil über die Linie. Rang vier ging eineinhalb Längen zurück an den Vorjahressieger Noble Yeats, der immer hinten ging, und der am Ende dann noch viele Plätze gutmachen konnte. Delta Work, der ebenfalls gut gewettet war, kam unterwegs zu Fall.

Für Trainerin Lucinda Russell und Jockey Derek Fox war es schon der zweite gemeinsame Sieg in der Grand National, die am Samstag aufgrund einer Tierschütz-Aktion auf der Bahn gut 15 Minuten verspätet gestartet wurde. 2017 war diese Kombination mit One For Arthur in Aintree erfolgreich gewesen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 19.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 20.05. Köln, Hannover
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Galopprennen in Frankreich
So, 19.05. Le Croise-Laroche, Auteuil
Mo, 20.05. Saint-Cloud, Wissembourg, Moulins
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny