Fantastic Moon nur auf dem letzten Platz im Prix Ganay

Man hatte nach seinem zweiten Platz im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten für Fantastic Moon den Prix Ganay in ParisLongchamp als zweiten Saisonstart ausgesucht, doch konnte der Derbysieger 2023 dort nicht überzeugen.

Unter Rene Piechulek war der von Sarah Steinberg trainierte Liberty Racing-Galopper in der Anfangsphase sehr eifrig und sortierte sich letztlich im Mittelfeld ein. Schon früh in der falschen Gerade erahnte man dann aber, dass Fantastic Moon in dieser ersten europäischen Gruppe I-Prüfung des Jahres auf der Flachen keine Möglichkeiten haben würde, denn um ihn herum versammelten sich bereits die Gegner.

In der Geraden gingen die Pferde dann links und rechts an ihm vorbei und auf dem weichen Boden in ParisLongchamp wurde Fantastic Moon letztlich bis auf den neunten und letzten Platz durchgereicht.

Vorne machten andere Pferde den Sieg unter sich aus. Als 20,0:1-Außenseiter angetreten gewann Adrien Fouassiers Haya Zark unter Alexis Pouchin. Auf Platz zwei kam Francis-Henri Graffards Zarir unter Stephane Pasquier. Den dritten Platz belegte Pascal Barys Feed The Flame unter Cristian Demuro, am Ende schnellstes Pferd.

Für den jungen Trainer war es der erste Gruppe I-Sieg, mit Tränen in den Augen gab er bei Equidia das Siegerinterview.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse