Fährhofer Whymper über Sprünge auf dem Weg nach oben?

Im französischen Hindernissport macht in diesem Jahr ein vom Gestüt Fährhof gezogener Wallach mehr und mehr auf sich aufmerksam. Der vierjährige Maxios-Sohn Whymper.

Hector de Lageneste und Guillaume Macaire trainieren ihn für Hugo und Pierre Pilarski und am Dienstag kam der Wallach in Auteuil zu seinem dritten Listensieg. Unter Baptiste le Clerc gewann Whymper den Prix Melanos über 3600 Meter der Hürdenbahn. Neben seinen drei Listensiegen lief Whymper auch schon auf Gruppe III-Ebene platziert.

Im Jahr 2020 wurde Whymper bei der Herbst-Auktion der BBAG für 30.000 Euro verkauft. Seine Mutter ist die Lomitas-Tochter Wurfspiel. Die Rvansberger W-Linie ist durchaus für ihren Erfolg über Sprünge bekannt, man denke nur an Vauban, einen Galiway-Sohn aus der Waldfest, der über Hindernisse mehrfacher Gruppe I-Sieger ist.

Man kann also durchaus gespannt sein, wohin Whympers Weg noch führt. Mit vier Jahren steht er ja erst am Anfang seiner Hinderniskarriere.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 18.05. München
So, 19.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 20.05. Köln, Hannover
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Sa, 18.05. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 19.05. Le Croise-Laroche, Auteuil
Mo, 20.05. Saint-Cloud, Wissembourg, Moulins
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers