Deutsches Trio im Premio Umbria ohne Möglichkeiten

Ohne Möglichkeiten war am Sonntag in Rom das deutsche Trio, bestehend aus Best Flying, Danelo und Zandjan, im zur Listenklasse zählenden Premio Umbria (62.700 Euro) über 1200 Meter.

Am besten konnte es aus dem hiesigen Aufgebot noch die von Andreas Suborics für den Stall Ad Episas trainierte Best Flying, die nach einem Rennen aus dem Vordertreffen unter Hugo Boutin den sechsten Platz belegte. Im Vordertreffen lief zunächst auch der von Henk Grewe für Darius Racing trainierte Zandjan (Fabio Branca), der allerdings 400 Meter vor dem Ziel unter Druck geriet und nur Zehnter wurde. Andreas Wöhlers Ittlinger Danelo lief unter Eduardo Pedroza im Hintertreffen, kam aber gegen Ende auch nur noch etwas besser auf und wurde Achter.

Der Sieg in dieser Black Type-Prüfung ging an Stefano Bottis, zuletzt bereits listenplatziert gelaufenen Siyouni-Sohn Noble Title (7,5), der unter Mario Sanna Talentuosa und Mgheera auf die Plätze zwei und drei verwies.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe