Dettoris Quarantäne lohnt sich – Alpine Star Zweite

Viel wurde im Vorfeld darüber gesprochen, dass Frankie Dettori mit seiner Teilnahme am Rennwochenende in Deauville das York-Meeting opfern wird. Denn durch die verschärfte Corona-Situation in Frankreich wird Dettori, wieder jeder andere Brite, der am Sonntag nach Hause kommt eine Quarantäne antreten müssen.

Doch jetzt wissen die Rennsportfans auch warum sich Dettori für die Ritte für Deauville entschieden hat. Im Prix Jacques le Marois (Gr.I/600.000 Euro) ritt “Frankie” den von John Gosden trainierten Palace Pier zu einem souveränen Erfolg. Damit blieb der dreijährige Kingman-Sohn in der 1600-Meter-Prüfung auch bei seinem fünften Lebensstart ungeschlagen. Palace Pier war als 2,3:1-Favorit ins Rennen gegangen.

Erneut richtig stark präsentierte sich auch die Sea The Moon-Tochter Alpine Star. Die von Jessica Harington für die Familie Niarchos trainierte Sea The Moon-Tochter musste nur den Favoriten vor sich dulden und wurde starke Zweite. Bereits zum dritten Mal in Folge lief sie also unter die ersten drei in einem Rennen auf Top-Level. Rang drei in dem hervorragend besetzten Rennen, das auf schwerem Geläuft ausgetragen wurde, ging an Circus Maximus aus dem Stall von Aidan O’Brien.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo