Außenseiter Tuz überragend im Golden Shaheen

Zweiter Gruppe I-Sprint am Samstag in Meydan war das Dubai Golden Shaheen, wie der Al Quoz Sprint über 1200 Meter führend, allerdings auf der Sandbahn ausgetragen. Das mit zwei Millionen Dollar dotierte Fliegerrennen war relativ offen, 14 Pferde kamen an den Start.

Doch so offen, wie das Rennen aussah, so überlegen war der Sieger, denn der von Bhupat Seemar trainierte 11,9:1-Außenseiter Tuz (Tadhg O’Shea) siegte mit einer in einem 1200 Meter-Rennen selten gesehenen Überlegenheit.

250 Meter vor dem Ziel ging der siebenjährige Wallach an dem lange führenden Japaner Don Frankie (Takashi Saito/Cristian Demuro) vorbei, von da an wurde es eine Gala von Tuz, der sich auf riesigen Vorsprung löste. Don Frankie hielt Platz zwei vor dem Amerikaner Nakatomi (Wesley Ward/Jamie Spencer).

Tadgh O´Shea: “Hier in Meydan ist dieses Pferd zu Haus. Hier hatte er letztes Jahr und hat er dieses Jahr wieder Gruppe III gewonnen. In Riad ist er Ende Februar dann leider nicht mit der Bahn zurecht gekommen, hing von Anfang an zu tief im Feld. Das ist gar nicht sein Ding. Heute hatten wir ein perfektes Rennen und er hat gezeigt, was für ein Klasse-Pferd er ist. 2022 hatten Bhupat Seemar und ich hier mit Switzerland gewonnen. Jetzt konnten wir den Erfolg wiederholen. Was eine Freude!”

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp