Al Ghadeer auch im Arabian World Cup top

Die Spannung auf den Prix de l’Arc de Triomphe steigt und steigt. Vor dem Rennen der Rennen standen am Sonntag in ParisLongchamp aber erst einmal die Vollblutaraber im Fokus und bestritten den mit 1.000.000 Euro dotierten Qatar Arabian World Cup. Die 2000 Meter-Prüfung der Gruppe I ist nach dem „Arc“ das höchstdotierte Rennen des Meetings.

Nicht überraschend spielten die Pferde aus Katar-Besitz die tragenden Rollen. Der Sieg ging an den von François Rohaut für Al Shaqab Racing trainierten und davor bereits dreimal auf Gruppe I-Ebene siegreichen Al Ghadeer, der unter Christophe Soumillon Al Doha (Thomas Fourcy/Olivier Peslier) auf den zweiten Platz verwies. Dieser steht im Besitz von Scheich Abdullah Bin Khalifa Al Thani, der sich bei dem von Henk Grewe trainierten Arc-Starter Mr Hollywood eingekauft hatte.

Den dritten Platz belegte Ch’ezza (François Rohaut/Maxime Guyon).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Di, 16.07. Vichy, Chateaubriant
Mi, 17.07. Vichy, Clairefontaine (H)
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)