Aemilianus Fünfter, Calif Sechster: Nichts zu holen in Chantilly

Am Prix de Diane-Tage gab es für die deutschen Pferde in Chantilly in den wichtigsten Rennen des Rahmenprogramms nichts zu holen.

Auch Aemilianus und Calif kamen bei ihrem Auftritt im Prix Bertrand du Breuil (Gruppe III) nicht in die Platzierung, landeten in der Meilenprüfung auf den Plätzen fünf und sechs. Für den Schlenderhaner Aemilianus bedeutete das immerhin noch das letzte Platzgeld von 4.000 Euro. Bauyrzhan Murzabayev saß im Sattel des Schützlings von Markus Klug.

Tom Marquand, mit Schlenderhans Tasmania Dritter im Prix de Diane, hatte Stall Hanses Calif gesteuert, den frischen und überlegenen Sieger der Badener Meile. Wie stets aus dem Hintertreffen geritten, zog der Schiergen-Schützling in der Geraden nicht an, blieb hinter Aemilianus, den er in Iffezheim noch deutlich hinter sich gelassen hatte.

Die beiden Favoriten machten das Rennen unter sich aus, Godolphins Tribalist setzte sich mit Mickael Barzalona Start-Ziel gegen Topgear durch. Siegquote für den Fabre-Schützling: 1,8:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste