Trauer in Köln – Arbeitsreiter Graham Thomas verstorben

Im Alter von 60 Jahren ist am Sonntag plötzlich und unerwartet Graham Thomas verstorben, der 30 Jahre lang im deutschen Rennsport aktiv war. Allseits bekannt und beliebt war er unter seinem Spitznamen „Joe“.

Als Reiter hat er in seiner Karriere nach den Statistiken von Deutscher Galopp hierzulande 43 Rennen gewonnen. Der letzte Sieg gelang 1999 mit einem Pferd namens Way to Heaven.

Die Nachricht seines Todes lag wie ein Schatten über den Erfolgen der Pferde von Andreas Suborics, an dessen Stall er zuletzt arbeitete. Die Emotionen aller Beteiligten waren schon am Sonntag deutlich spürbar.

„Graham Thomas hat den deutschen Rennsport über 30 Jahre lang begleitet und obwohl er in Anführungszeichen in den letzten Jahren nur ein Arbeitsreiter war, kannte ihn jeder. An unserem SubiStable hinterlässt er jetzt eine große Lücke und Trauer“, so Trainer Andreas Suborics zu GaloppOnline.de.

Der Trainer hatte am Dienstag zum Sieg von Best Flying in Mailand auf Facebook bereits folgendes gepostet: „Dieser Sieg ist nicht nur ein Erfolg für uns, sondern auch eine liebevolle Erinnerung an unseren Kollegen und Freund Joe. Dieser Sieg ist für dich, Joe! Wir vermissen dich und tragen diesen Sieg in deinem Namen.“

Der Tod von Graham Thomas hat auch an seinen anderen Stationen in München und Baden-Baden große Trauer hervorgerufen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Galopprennen in Frankreich
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers