Fritz Henkel-Preis – Das sagen die Platzierten

Als zweites Rennen wurde am Sonntag in Düsseldorf der Fritz Henkel-Preis der Gruppe III entschieden.

Hinter Henk Grewes See Hector belegten Arnis Master und Tarkhan im strömenden Regen die Plätze. Zufriedenheit auch in diesen Teams über die Leistungen der Pferde. „Er ist wieder super gelaufen“, so Axel Kleinkorres über den davor in einem Mailänder Gruppe III-Rennen siegreichen Arnis Master, der laut seinem Trainer als nächstes das 90. Brunner Oettingen-Rennen während der Großen Woche in Iffezheim ansteuern wird.

Roland Dzubasz, Trainer von Tarkhan, zeigte sich ebenfalls angetan von seinem Schützling, der erstmals überhaupt in der Gruppeklasse lief. „Er hat in seiner Karriere eigentlich kaum schwache Formen gezeigt. So viele gute Meiler haben wir in Deutschland nicht, deswegen sind wir in dieses Rennen. Was soll er mit seiner Marke im Ausgleich I, da müsste er dann 61 Kilo tragen.  Intern hatten wir schon ein bisschen Mumm vor dem Rennen. Und er hat es dann bestätigt.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine
So, 28.07. Deauville, La Teste
Mo, 29.07. Dieppe