Vier Arc-Sieg-Jockeys in einem Rennen

Brave Emperor kommt zurück nach Deutschland und startet am Sonntag im 90. Brunner – Oettingen Rennen der Gruppe II. Der Schützling von Archie Watson wurde mit Jockey Luke Morris angegeben.

Damit schwingen sich für die 1600 Meter-Prüfung gleich vier Jockeys in den Sattel, die in ihrer Karriere bereits den Prix de l’Arc de Triomphe gewinnen konnte. Morris gewann das Monstre-Rennen 2022 mit Alpinista.

Rene Piechulek, der den „Arc“ 2021 mit Torquator Tasso holte, reitet im Oettingen-Rennen Peter Schiergens Calif. Andrasch Starke, 2011 mit Danedream im „Arc“ auf der Überholspur, reitet für Markus Klug Aguirre und Christophe Soumillon, der den Arc 2003 mit Dalakhani und 2008 mit Zarkava gewinnen konnte, sitzt auf Angers (Mario Barrati).

Piechulek, Starke und Morris ritten in diesem Jahr schon einmal in Deutschland gegeneinander. Das Dr. Busch-Memorial 2023 gewann Morris mit Brave Emperor, Piechulek wurde mit Arcandi Zweiter, Starke belegte auf Aspirant den vierten Platz.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Di, 16.07. Vichy, Chateaubriant
Mi, 17.07. Vichy, Clairefontaine (H)
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)