Dubai Honour gewinnt den Dollar, Schütz-Pferd Dritter

Mit Riesenspeed vom letzten Platz sicherte sich der dreijährige Wallach Dubai Honour am Samstag in ParisLongchamp den Prix Dollar.

In dem Gruppe II-Rennen rauschte Jockey James Doyle weit außen – die Jockeys wählten nach den anhaltenden Regenfällen einige verschiedene Spuren – an den Gegnern vorbei. Das Siegerteam verwies Magny Cours auf Rang zwei, damit hatten am Ende tatsächlich auch die beiden Favoriten das beste Ende für sich.

Der Sieger Dubai Honour war als frischer Sieger des Prix Guillaume d’Ornano aus Deauville an den Start gegangen. Trainer William Haggas hatte ihn nun erneut als Sieger aus England nach Frankreich geschickt.

Bravourös lief als Dritter Dawn Intello aus dem Stall von Andreas Schütz. Der vierjährige Hengst diktierte vom Start weg das Tempo, gab auch in der Geraden nicht klein bei und kämpfte wie ein Löwe. Das wurde im Ziel mit dem Bronzeplatz belohnt.

James Doyle nach dem Rennen: „Ich hatte jederzeit das Gefühl das Rennen zu kontrollieren. Die Zielgerade ist beim Prix Dollar mit dem hinteren der beiden Zielspiegel ja besonders lang und so habe ich auch auf der Zielgeraden noch lange zugewartet, weil er eine tolle Beschleunigung auf so einem Boden hat. Und ja, drei Siege in Grupperennen am Arc-Samstag gibt auch zusätzliches Selbstvertrauen für meinen Ritt auf Hurricane Lane morgen, keine Frage.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 08.06. Mülheim
Sa, 10.06. Krefeld
So, 11.06. Köln, München
Fr, 16.06. Düsseldorf
Sa, 17.06. Dresden
So, 18.06. Hannover, Dortmund
Galopprennen in Frankreich
Mi, 07.06. Argentan
Do, 08.06. ParisLongchamp, Dieppe
Fr, 09.06. Compiegne, Marseille-Borely
Sa, 10.06. Lyon-Parilly, Les Sables, Auteuil
So, 11.06. ParisLongchamp, Tarbes, Cluny
Mo, 12.06. Strasbourg, Amiens