News

Tod der Queen: Auch Samstag keine Rennen

Foto: henrydallalphotography.com
Foto: henrydallalphotography.com

Im englischen Rennsport gibt es auch am Samstag keine Rennen. Das St. Leger in Doncaster ist auf Sonntag gelegt worden.

Man wolle mit diesen Verlegungen der Queen, die am Donnerstag im Alter von 96 Jahren verstorben war, den gebührenden Respekt zollen, heißt es unter anderem von den offiziellen Stellen.

Neben dem Meeting in Doncaster sind auch die Renntage in Chester, Ffos Las, Lingfield, Chelmsford und Musselburgh abgesagt worden.

Es wird in den kommenden Tagen zu weiteren Verschiebungen im Rennkalender kommen.

Die offizielle Trauerzeit hat am Freitag begonnen und dauert bis sieben Tage nach der noch terminierten Beerdigung von Queen Elizabeth II.

Mit den ergriffenen Maßnahmen drückt Englands Rennsport vor allem auch Dankbarkeit für das Wirken der Queen und ihren Einsatz für den Rennsport aus, dessen vermutlich wichtigste Botschafterin weltweit die Queen war.

 

(09.09.2022)