Luxembourg nach Irish Champion Thriller in den Arc? | GaloppOnline

Luxembourg nach Irish Champion Thriller in den Arc?

Aidan O'Brien

Ein echter Thriller waren am Samstag in Leopardstown die Irish Champion Stakes. In dem Gruppe I-Rennen √ľber 2010 Meter, das mit einer Million Euro dotiert war, belegten drei Dreij√§hrige am Ende die ersten drei Pl√§tze, der favorisierte Aga Khan-Hengst Vadeni, Sieger des Franz√∂sischen Derbys und der Eclipse Stakes, musste sich unter Christophe Soumillon nach einem nicht optimalen Rennverlauf dabei allerdings mit dem dritten Platz begn√ľgen.

Vor dem Sch√ľtzling von Jean-Claude Rouget blieben Aidan O'Briens Luxembourg (Ryan Moore) und der zweite franz√∂sische Gast, Fabrice Chappets Onesto (Stephane Pasquier). Auf den letzten Metern bis zum Ziel konnte sich Erstgenannter, der als 4,5:1-Chance ins Rennen gegangen war, schlie√ülich mit einer halben L√§nge Vorsprung gegen den Grand Prix de Paris-Sieger durchsetzen.

Nun k√∂nnte der Camelot-Sohn Luxembourg, der der erste dreij√§hrige Gruppe I-Sieger f√ľr seinen Trainer in dieser Saison war, in den Prix de l'Arc de Triomphe gehen. Das zumindest war vor dem Rennen der Plan, und d√ľrfte sich auch nicht ge√§ndert haben. F√ľr den "Arc" steht der Hengst bei den Buchmachern nach seinem Irish Champion Stakes-Sieg bei Kursen um 7,0:1.