News

Zu viel Peitsche: Shane Kelly mit 14tägigem Reitverbot

Am Donnerstag stand die Verhandlung des Jockey Clubs in der Sache Shane Kelly an. Der Reiter hatte während der Sandbahnveranstaltung in Wolverhampton am 13. Januar in einem 1400 Meter-Rennen auf der Favoritin Not Another seine Peitsche zu häufig eingesetzt. Die Stewards vor Ort übergaben den Fall an den Portman Square.

Die Offiziellen des Disziplinar-Kommitees des Jockey Clubs entschieden nun, dass Kelly 14 Tage an den vielzitierten Zaun gestellt wird. Der Jockey war bereits in den letzten zwölf Monaten häufiger wegen übertriebenen Peitschengebrauchs aufgefallen, hatte insgesamt bereits 22 Tage Reitverbot 'gesammelt'.

Nach der Beweisaufnahme und dem Anschauen des Rennfilms sprach das Kommitee eine Sperre vom 7. bis zum 22 Februar aus. Weiterhin wurde entschieden, dass drei zusätziche Tage hinzukämen, wenn Kelly bis zum 7. August noch einmal wegen dieses Delikts auffiele.

(31.01.2003)