News

Wootton Bassett shuttelt nach Australien

Coolmore Australia hat bekanntgegeben, dass Wootton Bassett dieses Jahr den Züchtern down under zur Verfügung stehen wird.

Der Iffraaj-Sohn deckt dieses Jahr zum ersten Mal für Coolmore in der nördlichen Hemisphäre, nachdem man sich den Hengst im letzten Jahr gesicherte hatte. Wootton Bassett hatte zuvor äußerst erfolgreich für das Haras d’Etreham in Frankreich gedeckt.

Als Rennpferd war Wootton Bassett zweijährig ungeschlagen und avancierte zum Champion der Youngster in Frankreich. Als Stallion begann seine Karriere ebenso fulminant, direkt in seinem ersten Jahrgang brachte er mit Almanzor einen Champion hervor.

Wootton Bassetts Vater Iffraaj stand von 2008 bis 2019 in Neuseeland auf der Haunui Farm und das äußerst erfolgreich. Er brachte in dieser Zeit vier Gruppe I-Sieger hervor: VRC Derby-Sieger Jon Snow, New Zealand Derby-Sieger Gingernuts, den dreifachen Gruppe I-Sieger Turn Me Loose und den Captain Cook Stakes-Sieger Wyndspelle. Die Haunui Farm konnte sich Iffraajs Sohn Ribchester, ebenfalls Gruppe I-Sieger, sichern.

Auch Wootton Bassetts Sohn Almanzor shuttelt in die südliche Hemisphäre und steht im Cambridge Stud in Neuseeland. Seine Nachkommen waren auf den Auktionen in diesem Jahr sehr gefragt. Daher darf sich Coolmore berechtigte Hoffnungen machen, dass Wootton Bassetts Zeit in Australien erfolgreich aussehen wird.


 

(21.03.2021)