News

William Hill: Umsätze auf Pferderennen sind gesunken

Die englische Buchmacher-firma William Hill zählt zu den führenden Wettanbietern auf der britischen Insel. Vor kur-zem veröffentlichte das Groß-unternehmen seine Bilanzen für das Jahr 2002. Dabei ka-men erstaunliche Zahlen zum Vorschein. Erstmals in seiner 69jährigen Geschichte machten die Pferdewetten weniger als 50 Prozent des Umsatzes aus.

48 Prozent betrug der Umsatz auf Pferderennen im letzten Jahr. Andere Wettaten, wie elktronische Lotterien und elektronisches Roulette haben an Popularität hinzugewonnen. Vor zehn Jahren machte der Umsatz auf Pferdwetten bei den Buchmachern noch rund 80 Prozent aus.

William Hill machte im letzten Jahr einen Gewinn vor Steuern von 130,5 Millionen Pfund. David Harding von William Hill sagte: 'Solange die Kunden auf Pferderennen wetten wollen, werden wir den Rennsport unterstützen. Es gibt keinen Grund, warum sich das Interesse nicht wieder ändern könnte.'

(13.03.2003)