Überraschung im schottischen Grand National | GaloppOnline

Überraschung im schottischen Grand National

Das Scottish Grand National (Gr.III/215.000 Pfund) hat einen waschechten Überraschungssieger. Der zehnjährige Wallach Takingrisks aus dem Stall von Nicky Richards gewann die 6397 Meter-Prüfung und sicherte sich so den aller ersten Gruppetreffer überhaupt.

Unter Sean Quinlan war er ebenfalls zum ersten Mal auf einer derart langen Distanz unterwegs.  Das in Ayr ausgetragene Pendant zum englischen Grand National, hatte im Gegensatz zum in der letzte Woche in Aintree entschiedenen Jagdrennen, hatte mit dem 26,0-Außenseiter eine große Überraschung zu bieten. Auch auf den weiteren Plätzen landeten ausschließlich Pferde, die dreistellig am Wettmarkt standen. Der Sieger kämpfte die gesamte Gerade herunter mit dem von Harry Skelton gerittenen Crosspark um den Triumph in der Gruppe III-Prüfung.

Der Sieger bewies den längeren Atem, während der Runner-Up fast noch von Cloth Cap und Blue Fight abgefangen wurde.