News

Trainerlegende Milton Bradley verstorben

Der englische Rennsport ist um eine große Persönlichkeit ärmer. Im Alter von 88 Jahren ist Milton Bradley verstorben. Er war vor allem bekannt dafür, aus günstig gekauften Galoppern tolle Rennpferde zu formen. The Tattling zum Beispiel kaufte er nach einem kleinen Treffer in Catterick für 15.000 Pfund, zwei Jahre später gewann er mit ihm King's Stand Stakes in Royal Ascot.

Bradley ging 2021 nach mehr als 50 Jahren als lizensierter Trainer in den Ruhestand. Seine größten Erfolge feierte er mit dem weiter oben bereits erwähnten The Tattling, der in den Jahren 2003, 2004 und 2005 Zweiter in den Gruppe I-Nunthorpe-Stakes wurde und auch im Prix l’Abbaye im Jahr 2004 mit einem weiteren Ehrenplatz einen Treffer auf höchstem Parkett verpasste.

Von seiner Farm in Sedbury, nahe der walisischen Grenze in Gloucestershire, schickte er 1037 Sieger auf die Rennbahnen Großbritanniens, 288 davon siegten über Hindernisse. Seinen letzten Sieger sattelte er im Dezember 2020 mit der 80:1-Außenseiterin Lesha. Er trainierte zeitweise bis zu 90 Pferde und hat seine Begeisterung für den Rennsport an seine Enkelin Hayley weitergegeben, die zusammen mit ihrem Ehemann Charlie Wallis in Essex an einem Trainingsbetrieb beteiligt ist.

 

(24.01.2023)