News

Trainer Bob Baffert kritisiert 'Rock'-Eclipse-Nomination

Ohne Zweifel ist der nunmehr vierjährige Rock of Gibraltar (Foto) mit seinen sechs Gruppe I-Siegen in der abgelaufenen Saison eines der besten Pfer-de Europas, wenn nicht gar weltweit gewesen. Einmal, nämlich in der Breeders' Cup Mile, trat er auch in Amerika an, musste dort aber seine einzige Saisonniederlage hinnehmen, als Domedriver zu stark war.

Trotz der Niederlage wurde der O'Brien-Crack in Amerika für den Eclipse-Award als Pferd des Jahres nominiert. Eine Entscheidung, die US-Startrainer Bob Baffert auf die Palme brachte. Baffert, dessen Kentucky-Derbysieger War Emblem ebenfalls zu den Nominierten gehört: 'Es sollte schon Kriterien geben, nach denen ein Pferd nominiert werden darf. Zumindest sollte es ein Grade I-Rennen gewonnen haben.'

Ohnehin scheint Baffert nicht viel von der Eclipse Award-Veranstaltung zu halten. 'Wenn es nicht um meine Besitzer gehen würde, würde ich gar nicht mehr dorthin gehen, so schlecht ist diese Veranstaltung geworden', sagte der weißhaarige Trainer.

(06.01.2003)