News

The Platimum Queen schreibt im "l'Abbaye" Geschichte

The Platinum Queen mit Hollie Doyle

Eine Zweijährige gegen 17 Dreijährige und Ältere. So hieß es vor dem kürzesten Rennen des Arc-Meetings, dem Prix de l'Abbaye Longines am Sonntag in Longchamp.

Und mit dem niedrigen Gewicht von 52,5 Kilo wurden Richard Faheys junger Stute The Platinum Queen (Hollie Doyle) dabei in dem mit 350.000 Euro dotierten 1000 Meter-Sprint auf Gruppe I-Niveau auch beste Chancen eingeräumt. Denn trotz eines Riesenfeldes notierte die Cotai Glory-Tochter lediglich 2,4:1 am Totalisator.

Doch die superschnelle Stute wurde ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und kam, nachdem man sie gleich an der Spitze gesehen hatte, knapp gegen die im Besitz der Schweizerin Barbara Keller stehende White Lavender (Karl Burke/Clifford Lee) nach Hause, hinter der Coeur de Pierre (Mauricio delcher-Sanchez/Tony Piccone) den dritten Platz belegte.

Damit gab es den ersten Sieg eines Zweijährigen in diesem Rennen seit 1978, als die von Criquette Head trainierte Sigy hier erfolgreich war. Hollie Doyle: "Jeder Gruppe I-Sieg ist natürlich besonders. Aber mit einer Zweijährigen einen solchen berühmten Sprint zu gewinnen ist schon großartig. Zumal es ja überhaupt nicht klar war, ob sie mit dem Boden zurechtkommen würde, da sie solche Verhältnisse einfach noch nicht kannte. Aber da hier der große Gewichtsvorteil sicherlich sehr geholfen. Middlepark Racing ist natürlich mit seinen 18 Teilhabern, von den 15 hier sind und Party machen, schon ein ziemlich verrückter Besitzer..."

(02.10.2022)