News

Kein Frost mehr - Cheltenham zuversichtlich

Die Fans der National Hunt-Rennen auf der Insel haben in der vergangenen Woche kaum etwas zu sehen bekommen. Viele Veranstaltungen wurden witterungsbedingt abgesagt. Am Samstag steht nun der große Trials-Day in Cheltenham an und die Verantwortlichen sind zumindest zum jetzigen Zeitpunkt zuversichtlich, dass veranstaltet werden kann. Rennleiter Jon Pullin denkt, dass das Wetter keine Probleme bereiten wird:

„Nach Frost am Wochenende ist der Boden derzeit noch gefroren, aber die Situation wird sich verbessern, zumindest ab Mittwoch. Für heute Abend wird zwar weiterer Frost vorhergesagt, ab Mittwoch sollen die Tagestemperaturen dann aber auf sechs/sieben Grad plus steigen. Am Donnerstag und in der Nacht zum Freitag könnten die Temperaturen bis auf null Grad sinken, aber am Samstag sollen sie wieder deutlich ansteigen. Wenn die Vorhersage stimmt, sind wir zuversichtlich, dass wir veranstalten können.“

U.a. auf der Karte steht die Gruppe I-Clarence House Chase (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt), die am vergangenen Wochenende in Ascot abgesagt wurde und von Cheltenham übernommen wurde. Vier Gruppe II-Rennen sind ansonsten im Rahmen einer Neunrennenkarte angesetzt, darunter auch der anerkannte Gold Cup-Test, die „Paddy Power Cotswold Chase“ (zum Langzeitmarkt) , sowie das „Cleeve Hurdle“ (zum Langzeitmarkt).

 

(24.01.2023)