News

Super-Finish an Tenebrism - Riesen-Erfolg für Westerberg

Georg von Opel mit Gattin Emily

Tenebrism heißt die Siegerin des ersten großen Highlights des Deauville-Sommermeetings, den Prix Jean Prat (Gr.I/400.000 Euro)

Die von Aidan O'Brien trainierte Stute gewann das 1400-Meter-Rennen der Gruppe I für dreijährige Pferde in einen superspannenden Finish, bei dem das Zielfoto um Rang zwei mit fünf Pferden auf Linie ausgewertet werden musste.

Ryan Moore hatte die Siegerin in den Farben von Westerberg/Coolmore/Meribelle Stud unterwegs versteckt und sie genau im richtigen Moment an der Innenseite des an den Außenrails gehenden Feldes eingesetzt. So konnte sich die Caravaggio-Tochter entscheidend aus dem Pulk der später platzierten Pferde lösen.

Für Westerberg, das Rennsport-Unternehmen von Georg von Opel, ist es der nächste ganz große Erfolg nach dem großen Einstieg in den Rennbetrieb, Westerberg hält Anteile von zahlreichen Top-Pferden, meist im Training bei Aidan O'Brien.

Das Foto auf den Plätzen wies den Außenseiter Light Infantry (David Simcock) als Zweitplatzierten aus, Lusail (Richard Hannon) wurde Dritter, Vierter Accabaka (Christophe Ferland) noch vor dem Favoriten Modern Games (Charlie Appleby).

(10.07.2022)