News

"Sir Anthony" hat nichts verlernt

Der im Ruhestand befindliche ehemalige Weltklasse-Hindernisjockey Sir Anthony McCoy hat nichts verlernt. Das zeigte er am Sonntag auf dem Curragh in Irland als er das Pat Smullen Champions Race gewann und dabei seinen ewigen Konkurrenten Ruby Walsh in die Schranken wies.

Mehr als 4.000 Sieger hatte er in seiner Karriere insgesamt geritten, gestern kam er in der Meilenprüfung auf dem von Sheila Lavery trainierten Quizical als 3,75-Favorit an den Start und siegte erneut. "Ich hatte eigentlich mal gesagt, dass man mich nie mehr in einem Rennen sehen wird. Für die Sache heute habe ich aber gerne eine Ausnahme gemacht", so McCoy nach dem Rennen, welches auch dazu diente Spenden für "Cancer Trials Ireland" zu sammeln. 

Jockey Pat Smullen, nachdem die Prüfung benannt ist, musste seine große Karriere im letzten Jahr beenden nachdem die Ärtze bei ihm Krebs diagnostizierten. Eigentlich wollte er am Sonntag selbst auch in den Sattel steigen. Aufgrund medizinischer Gründe ließ sich das sehr zu seinem Bedauern aber kurzfristig dann doch nicht realisieren.

(16.09.2019)