Secretariat Stakes gestrichen | GaloppOnline

Secretariat Stakes gestrichen

Seit geraumer Zeit kämpft die Kentucky Derby-Bahn Churchill Downs nun schon mit Problemen rund um die neu installierte Grasbahn. In letzter Zeit mussten bereits einige Rennen gestrichen werden. Die Bahn ist laut der Verantwortlichen noch nicht soweit, regelmäßig in größerem Umfang benutzt zu werden.

Am Samstag, den 13. August übernimmt Churchill Downs zum ersten Mal den Arlington Million-Renntag, der aufgrund der Schließung der Rennbahn in Chicago eine neue Heimat finden musste. Eines der berühmten Rennen, des ehemals äußerst prestigeträchtigen Renntages, die Secretariat Stakes für die Dreijährigen auf Turf, die in den letzten Jahren häufig von Europäern gewonnen wurden, fällt nun, aufgrund der Limitierung der Rennen auf dem Turf-Kurs, aus.

Auch die zur Gruppe III zählenden Pucker Up Stakes, die mit 200.000 US-Dollar dotiert waren, können nicht ausgetragen werden. Die zur Gruppe I zählenden Beverly D Stakes dagegen, die ebenfalls auf Gras gelaufen werden und ein Win & You’re In-Rennen für das Breeders‘ Cup Filly & Mare Turf sind, sollen aber stattfinden können.

Die Gruppe I Arlington Million garantiert zwar keinen Start im Breeders‘ Cup, ist aber natürlich das Herzstück des Renntages und soll ebenfalls im Programm bleiben.