News

Schwarzer Tag für Fallon - ist Championat entschieden?

Es gibt diese Tage, an denen man lieber im Bett bleiben sollte, weil nichts, aber auch gar nichts klappt. Einen solchen erlebte Kieren Fallon am Dienstag in Leicester. Zunächst hatte ein Arzt sein Veto gegen die Absicht Fallons eingelegt, in den Sattel zu steigen, nachdem er sich bei einem Sturz, ebenfalls in Leicester, Verletzungen zugezogen hatte.

Eigentlich wollte der Abonnements-Champion sechs Ritte ausführen, doch den Check des Arztes konnte er nicht bestehen. Verletzungen im Rücken-, Schulter- und Kopfbereich hatte er sich bei dem Sturz am Montag zugezogen.

Fallon hatte also keine Chance, im Titelkampf Boden auf seinen Rivalen Frankie Dettori (Foto) gut zu machen. Im Gegenteil. Er musste mitansehen, wie der Italiener einen weiteren Sieger ritt, seinen Vorsprung auf 14 Zähler ausbaute, bei nur noch 23 ausstehenden Renntagen.

Doch das war noch nicht alles. Als Fallon, der natürlich immer im Rampenlicht und im Focus der Presse steht, nach dem ersten Rennen die Bahn verlassen wollte, kam es zwischen ihm und dem Fotografen Nick Potts noch zu einem Disput. Für eine Schlagzeile ist Fallon, der am Mittwoch in Lingfield wieder reiten möchte, aber erneut den Gesundheitscheck überstehen muss, eben immer gut.

(13.10.2004)