News

Savills Chase - Kemboy trotzt Gigginstown

Willie Mullins (links) im Gespräch

Die Savills Chase (175.000 Euro) war am Freitagnachmittag die zweite Gruppe I-Prüfung in Leopardstown. Diesmal ging es jedoch über die schweren Sprünge auf den 4828 Meter langen Weg. Elf Pferde waren am Start, alleine fünf davon in den Farben von Ryanair-Chef Michael O'Leary und seinem Gigginstown House Stud.

Doch am Ende war Kemboy aus dem Quartier von Willie Mullins der Sieger. Der sechsjährige Voix du Nord-Sohn verwies unter David Mullins als 90:10-Außenseiter gestartet Monalee aus Henry de Bromheads Quartier auf den zweiten Platz. Aus dem dritten Rang landete der als am stärksten eingeschätzte Vertreter des Gigginstown House Stud Road To Respect aus Noel Meades Stall.

(28.12.2018)