Saffron Beach macht es dem Jockey leicht | GaloppOnline

Saffron Beach macht es dem Jockey leicht

William Buick
William Buick

Sie kam als beeindruckende Siegerin der Duke Of Cambridge Stakes (Gr. II) von Royal Ascot nach Frankreich, nachdem sie 2021 bereits in den Sun Chariot Stakes zur Gruppe I-Siegerin avancierte, und machte am Dienstag klar, warum sie als klare Favoritin f√ľr den Prix Rothschild (300.000 Euro), dem ersten Highlight des August-Meetings Deauville, galt.

Saffron Beach (1,6). Die von Jane¬†Chapple-Hyam trainierte vierj√§hrige New Bay-Tochter aus dem Besitz von Ben Sangster, James Wigan und Ollie Sangster, war unter William Buick in dem Meilen-Rennen auf der Geraden Bahn am Ende eine leichte und souver√§ne Siegerin. Nach einem Rennen von der Spitze bekam die sp√§tere Siegerin 200 Meter vor dem Ziel zwar richtig Druck von Tenebrism (Aidan O‚ÄôBrien/Ryan Moore) aus dem Besitz von Westerberg (Georg von Opel) und von der im Besitz der Gebr√ľder Wertheimer stehenden Dubawi-Tochter aus der Goldikova, Goldistyle (Carlos Laffon-Parias/Maxime Guyon), doch gut 150 Meter vor dem Ziel zog Saffron Beach noch einmal stark und l√∂ste sich letztlich spielerisch. ‚ÄěSie macht den Job f√ľr einen Jockey sehr leicht. Sie hat Speed und Stehverm√∂gen. Sie wird auch die 2000 Meter stehen k√∂nnen‚Äú, so William Buick. ‚ÄěMeine gr√∂√üte Gegnerin war Ryans Stute Tenebrism.‚Äú F√ľr Saffron Beach war es der insgesamt sechste Sieg und der zweite Treffer auf Gruppe I-Ebene.

Die Trainerin sagte zur Sport-Welt: "Sie ist sehr tapfer, hartnäckig und ich denke, dass war nochmals eine bessere Leistung als bei ihrem Gruppe II-Sieg in Royal Ascot. Die Konkurrenz hat sie richtig unter Druck gesetzt, aber sie konnte noch einen Gang höher schalten und die Konkurrenz in Schach halten."