Richard Johnson beendet seine Karriere | GaloppOnline

Richard Johnson beendet seine Karriere

Richard Johnson, einer der erfolgreichsten Hindernisjockeys in Großbritannien aller Zeiten, hat am Samstag sein Karriereende bekanntgegeben, und überraschte damit die Turfszene auf der Insel. Der 43jährige gab seine Entscheidung nach seinem dritten Platz im vorletzten Rennen in Newton Abbot, einem Jagdrennen bekannt. Seinen Ritt im letzten Rennen des Tages gab er dann ab.

Der vierfache Champion beendete seine Karriere mit 3.819 Siegen, nur der große Tony McCoy gewann mehr Rennen in diesem Metier. Zweimal gewann er den Cheltenham Gold Cup, mit Looks Like Trouble 2000 und Native River 2018.

Johnson hatte das Pech, dass seine Karriere parallel zu der von Tony McCoy verlief, denn nicht weniger als 16 Mal belegte er in der Statistik hinter dem 20fachen Champion den zweiten Platz. Nachdem McCoy seine Karriere beendet hatte, wurde Johnson von 2016 bis 2019 ununterbrochen Champion.

Unter Tränen verkündete der Jockey nach dem Rennen: " Nach fast 30 Jahren im Sattel ist die Zeit für mich gekommen, aufzuhören. Ich hatte das außerordentliche Glücvk, soviele wundervolle Pferde zu reiten, und für so großartige Trainer und Besitzer zu reiten."